Feb 062012
 

der Stier final

Das Bild habe ich beim Stöbern wieder entdeckt und wollte es euch nicht vorenthalten. Dies ist die fertige Aufahme, wie das Bild entstanden ist werde ich in den kommenden Tagen hier posten. Bis dahin grüßt euch der Jo.

Jul 022011
 

Sand, Salz, Wasser, will man seiner DSLR eher nicht antun. Wenn man aber seinen Traumurlaub auf einer kleinen Insel, von gerade einmal 200 mal 300 Meter Größe verbringt, dann vielleicht doch.  Die DSLR mal an den Strand mitzunehmen ist eigentlich kein Problem, aber zwei Wochen auf dem Strand zu leben, das mag die gutmütigste Feinmechanik dann doch nicht. Aber gibt es Alternativen? Continue reading »

Mrz 062011
 

Ring-Blitz-Licht ohne Ring, geht das überhaupt?

Viele Portraits werden klassisch ausgeleuchtet; ein seitliches Hauptlicht kombiniert mit einem Fülllicht. Durch diese Art der Beleuchtung lässt sich das Profil einer Person besonders hervorheben.  Dramatisch wird es sogar, wenn Position und Helligkeit der Lichtquellen übertrieben werden. Ohne Frage lassen sich damit sehr ausdrucksstarke Bilder kreieren. Continue reading »

Dez 082010
 

Auf der Mauer auf der Lauer, liegt ne kleine Echse. Aber nicht sehr lange, denn jedesmal wenn ich mich mit dem Makro näherte, schwups war die Echse verschwunden.
Nach einiger Zeit fand ich heraus, dass sie einen Lieblingsplatz hat, wo es sich herrlich in der Sonne liegen lässt. Geduldig wartete ich, bis die Echse an ihren Platz zurückkam und löste einige Male aus. [100mm|1/180s|f11|iso400]
Continue reading »

Aug 012010
 

Nach drei Monaten Wartezeit ist es endlich da, ein EF 100mm 1:2.8L Macro IS USM. Damit steht einem Ausflug in die Makrofotografie und meinen ersten Gehversuchen nichts mehr im Wege. Fotografiert wurde in Maulbronn nördlich von Stuttgart. Die idyllisch gelegene Klosteranlage aus dem 12. Jhdt. ist seit 1993 Weltkulturerbe der UNESCO und an sich bereits einen Ausflug wert. Continue reading »

Jul 202010
 

Staffelbegeher hat die Umfrage gewonnen, hier das Ergebnis:

“Nuff und naa” geht es die Staffeln. Eigentlich ist jede Bewegung für sich keine Notiz wert, jedoch zeitlich überlagert werfen die einzelnen Erzählstränge ein neues Licht auf bisher verborgene Geschehnisse. So ergibt sich eine Geschichte, die es nie gegeben hat, oder vielleicht doch? Continue reading »